Inzidenz LKR Lörrach

    Link zum Corona-Dashboard

Zufallsfoto

gv ffw18Drei treue Feuerwehrmänner ausgezeichnet

Ein Bericht der Redaktion Hinterhag. Häg-Ehrsberg. Zu ihrer 43. Jahreshauptversammlung trafen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Häg-Ehrsberg unlängst in der Angenbachtalhalle.

Kommandant Ottmar Schäuble konnte hierzu zahlreiche Aktive, Ehrenmitglieder, Mitglieder der Altersmannschaft, Mitglieder der Jugendfeuerwehr, seinen Stellvertreter Jürgen Rümmele begrüßen. Sein besonderer Gruß galt Bürgermeister Bruno Schmidt, dem Stellvertretenden Kreisbrandmeister Claus Werner aus Grenzach-Wyhlen sowie dem Vertreter des Kreisfeuerwehrverbandes Robert Karle aus Todtnau.

Nach einen kurzen Totengedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder war Schriftführer Erich Gersbacher mit seinen Berichten an der Reihe. Zu elf Ernstfällen wurden die Wehrmitglieder gerufen. Viele davon waren Technische Hilfeleistungen. Ein Kaminbrand war dabei sowie das Aufräumen und die Schadensbeseitigung beim Sturm. Diverse Feste von befreundeten Wehren wurden besucht, am Kreistrachtenfest nahm man mit dem Historischen Löschzug teil und erfreude die Zuschauer, die Einweihung des LF8/6 war ein Erfolg, die eigene Kameradschaft wurde gepflegt, am Theater in den Bergen war die Wehr bei der Bewirtung dabei und konnte so ihre Kameradschaftskasse aufbessern und zum Schluss des Jahres wurden alle  Aktiven, Mitglieder der Altersmannschaft und Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wehrmitglieder mit Frauen, Freundinnen und Eltern zu einem Wintergrillen eingeladen das großen Andrang fand. Kassenverwalter Markus Rümmele gab Auskunft über die Finanzen die er seitens der Kassenrevisoren sehr gut führt. Danach gab Jugendfeuerwehrwart Christian Kälble Auskunft über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr und deren Kassenstand. Nach der Entlastung der Kassenverwalter Aktive und Jugendfeuerwehr war Kommandant Ottmar Schäuble mit seinem Bericht an der Reihe. Er verlas erst den Bericht der Altersmannschaft da deren Vertreter Karl-Heinz Rümmele verhindert war. Er überflog nochmals das vergangene Jahr im schnelldurchlauf und war im Großen und Ganzen Zufrieden nur der Probenbesuch müsse besser werden bei einigen. Bei der Wahl in den Feuerwehr Ausschuss wurden: Antonia Tittel, Kurt Maier, Nico Kaiser, Mathias Asal, Ralf Seger, Heiko Frank, Wolfgang Köpfer und Markus Rümmele gewählt. Als Vertreter der Altersmannschaft ist Karl-Heinz Rümmele im Ausschuss tätig. Da der bisherige Schriftführer Erich Gersbacher sein Amt zur Verfügung stellte wurde an dessen Stelle Antonia Tittel gewählt. Als Kassenverwalter wurde Markus Rümmele in seinem Amt Bestätigt. In der Jugendfeuerwehr konnte man mit Ann-Kathrin Rümmele, Jacqueline Büttner und Rene Weidner drei neue Jugendliche begrüßen. Bei den Aktiven hatte man mit Antonia Tittel einen Neuzugang zu Verbuchen. Zu Oberfeuerwehrmännern konnten: Mathias Kiefer, Jens Zettler, Dominik Maier, Andreas Wassmer und Heiko Frank befördert werden. Und zum Hauptfeuerwehrmann Thomas Keller. Felix Jaschke und Manfred Kiefer wurden mit dem Ehrenzeichen in Gold für 40jährige Aktivmitgliedschaft von Claus Werner ausgezeichnet und von der Wehr zu Ehrenmitgliedern ernannt. Wolfgang Köpfer wurde für 25jährige Aktive Tätigkeit mit dem Ehrenzeichen in Silber nebst Urkunde geehrt. Für alle geehrten gab es noch Präsente der Gemeinde und der Wehr. Kommandant Ottmar Schäuble bedankte sich bei den Ausgeschiedenen Ausschussmitgliedern: Martin Müller, Dirk Philipp, Manfred Frank, Michael Maier und Erich Gersbacher mit einem Präsent. Präsente gab es auch noch für Mitglieder die sich in irgendeiner Form Verdient gemacht haben. Dankesworte richtete der Stellvertretende Kreisbrandmeister Claus Werner im Namen des Kreise aus. Seinen Worten schloß sich Robert Karle im Namen des Kreisfeuerwehrverbandes an und Bürgermeister Bruno Schmidt lobte die hohe Bereitschaft der Feuerwehr Häg-Ehrsberg. Er informierte darüber, dass 2017 die Wehr teilweise mit einer neuer Einsatzkleidung ausgestattet wurde und demnächst die restlichen Kleidungsstücke folgen. Dankesworte gab es noch von den beiden Kommandanten Ottmar Schäuble und Jürgen Rümmele an die Gemeindeverwaltung. Die Wehr ist gut Ausgestattet und auch im Alarmplan der Feuerwehr Gersbach, Herrenschwand und Schönau Interregiert. Der Freiwilligen Feuerwehr Häg-Ehrsberg gehören zurzeit: 51 Aktive Mitglieder darunter zwei Frauen an. In der Jugendfeuerwehr sind derzeit  zwölf Mitglieder und in der Altersmannschaft 27. Also kann man sagen, dass  10 Prozent der Bevölkerung in der Feuerwehr sind.