Inzidenz LKR Lörrach

    Link zum Corona-Dashboard

Zufallsfoto

hnz ba18bBeim Bunten Abend der Hinterhager Narrenzunft gab es eine Lachsalve nach der anderen

Ein Bericht der Redaktion Hinterhag. Zu ihrem Bunten Abend hatte die Hinterhager Narrenzunft am vergangenen Samstagabend in die Angenbachtalhalle nach Häg eingeladen. Schon kurz vor Beginn des Abends war die Halle Ausverkauft und Oberzunftmeister Daniel Philipp begrüßte alle Anwesenden sowie Abordnungen befreundeter Vereine bevor die Burgfelsen-Combo mit dem Husarenmarsch einmarschierte.

Danach war der Auftritt der Husarengarde mit ihrem Tanz dem der Einmarsch des Burgvogtes“ Julian I vom Altenstein“ und Burgfräulein“ Katja I vom Altenstein“ begleitet von Geistern, Räubern, Hexen, Gumpern, Zunftrat und Narrensomme folgte. Burgvogt „Julian I“ hielt danach seine Antrittsrede und wollte danach ein langjähriges Mitglied für 15 Jahre auszeichnen. Leider konnte Alexandra Zettler krankheitsbedingt die Ehrung nicht entgegennehmen. Nach drei Musikstücken betraten Kaiser Franz und Sissi (Manuel Faller und Daniel Köpfer) die Bühne und führten mit Witz und Humor durchs Närrische Programm. Der Minnie-Mouse-Tanz des Narrensomme begeisterte die Besucher. Danach waren als Bauer&Tochter Matthias Klotz und Marina Klotz mit einigen Begebenheiten an der Reihe die für Gelächter sorgten. Kai Wassmer hatte anschließend seinen ersten Auftritt in der Bütt als „ Das jüngste von vier Kindern“ erzählte er einiges als Mir egal und bekam rauschenden Beifall. Das Thermomix Lied der Geister& Räuber sorgte für Gelächter und in Die Höhle des Löwen begaben sich danach die Gumber-Hexen und Gardemitglieder. Auch sie hatten so einiges zu Berichten. Als Gesangesduo traten Tina Klotz und Marion Schmidt mit dem Lied“ Ei Gmei“ auf und bekamen donnernden Applaus für ihr Lied das die Hinterhager besser zusammenbringen sollte. Der Lichtertanz der Narrenteenies sorgte vor der Ordensvergabe nochmals für Abwechslung im Programm. Danach übergaben Burgvogt „Julian“ und Burgfräulein „Katja“ ihre Burgvogtorden an verdiente Mitglieder und Helfer. Es waren dieses: Sonja Schäuble, Cornelia Faller, Caroline Rümmele, Manuel Faller, Claudio Patuto, Michael Kiefer, Patrick Köpfer, Willi Wassmer und Daniel Philipp. Nach einer kurzen Pause waren Matthias Klotz und Eva Kiefer als Adam& Eva an der Reihe und hatten in Zusammenarbeit mit Katja Philipp und Daniel Philipp einiges aus dem Paradies zu berichten was mit viel Beifall belohnt wurde. Beifall bekamen danach auch Tina, Marion und Daniel mit ihrem Lied“ Eine windige Geschichte“. Einige Mitglieder der Trachtengruppe in der Burgvogt Julian und Burgfräulein Katja aktiv sind führten verpackt in einem Blauen oder Roten Säcken einen Abwechslungsreichen Tanz auf der von Rauschenden Beifall begleitet wurde. Als Briefträger die jedes Briefgeheimnis lüfteten sah man danach Claudia Hoffmann, Melanie Seger und Stephanie Rümmele. Daniel Köpfer und Daniel Philipp begeisterten anschließend alle mit ihrem Ball-Ballettanz wofür es viel Beifall und eine verlangte Zugabe gab. Heinz Winkler der seit über 50 Jahren an Fasnacht tätig ist hatte so einiges“ Männerfreundlich-Frauen?“ aus der Bütt zu berichten. Die Sendung Aktenzeichen XY ungelöst von den Ännerberger aufgeführt brachte einiges ans Tageslicht(allerdings der Täter wird noch gesucht) und als 5 Witwen sah man danach die Hexen&Gumber mit einem Lied über das Ableben ihrer Ehemänner. Für Wildwest Romantik sorgten danach die Geister& Räuber in ihrem Burgstück. Dass sie in der Wiederholung im Zeitraffer aufführten und rauschenden Beifall bekamen. Zum Schluss eines voll und ganz gelungenen Bunten Abends der Hinterhager Narrenzunft vor vollem Haus fand der Endaufmarsch aller beteiligten statt und die Bühne wurde nach einer Schunkelrunde mit der Burgfelsen Combo für die Tänzer freigegeben.

Mehr Fotos finden Sie in der Fotogalerie.