Inzidenz LKR Lörrach

    Link zum Corona-Dashboard

Zufallsfoto

Zu ihrer 119. Hauptversammlung hatte die Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg unlängst ins Probelokal im Ehrsberger Schulhaus eingeladen. Nach der Begrüßung durch Vorstandsteammitglied Daniela Maier die besonders Bürgermeisterstellvertreter Adolf Köpfer, Ehrenvorsitzenden Werner Wassmer, Dirigent Jochen Mond und einige Ehrenmitglieder begrüßen konnte folgte ein kurzes Totengedenken an die verstorbenen Aktiv sowie Passivmitglieder.

Daniela Maier verlas den Geschäftsbericht des Vorstandsteams. Es fanden acht Vorstandssitzungen statt, Versammlungen von Bund Heimat und Volksleben sowie des Alemannischen Musikverbandes wurden besucht, sechs Sitzungen mit der Jugend wurden abgehalten, am Tag der offenen Tür bei der Perspektive Grün in Maulburg war man tätig, an zwei Terminen von Theater in den Bergen half man, drei Aktivmitglieder Verliesen die Kapelle, Der Kapelle gehören zur Zeit ein Präsident, ein Ehrenvorsitzender, ein Dirigent, 39 Aktive, 114 Passivmitglieder sowie fünf Zöglinge an. Acht Auftritte des Vororchesters der Ausbildungsgemeinschaft des Musikverein Atzenbach, der Feuerwehrmusik Mambach, des Musikverein Rohmatt und der Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg Inder Jugendliche Musizieren fanden statt.
Aus dem Bericht von  Schriftführerin Anja Maier konnte man die zahlreichen Aktivitäten der Kapelle entnehmen. Der Neujahrsempfang der kirchlichen/politischen Gemeinde Häg-Ehrsberg im Pfarrheim St. Michael in Häg wurde musikalisch umrahmt, an Kirchlichen Anlässen war man dabei, ein Dorfhock und eine Maiwanderung wurden durchgeführt, ein Werbeabend fand statt, über Fasnacht war man aktiv, Diverse Auftritte bei befreundeten Vereinen in nah und fern fanden statt, das Erntedankfest, das Jahreskonzert sowie der Theaterabend waren sehr gut besucht, am Kreistrachtenfest in Fröhnd nahm man teil, an zwei Geburtstagen war man eingeladen, ein Polterabend und die Hochzeit eines Aktivmitgliedes wurden besucht und zur Silberhochzeit des Dirigenten war man eingeladen.
Da der Kassenverwalter Roland Wassmer zur Zeit erkrankt ist verlas Daniela Maier den Kassenbericht. Erfreulicher Weise konnte sie von mehr Einnahmen als Ausgaben berichten so dass sie von einen positiven Kassenstand berichtete. Ausgaben gab es vor allem in der Jugendausbildung, Beiträge der Verbände, Dirgigentenvergütung und Instrumentenreperatur. Seitens der Kassenprüfer Adolf Köpfer und Johannes Jaschke wurde dem Kassenverwalter eine sehr gute Kassenführung bescheinigt.
Danach berichtete Sandra Köpfer über die Jugendarbeit der Kapelle. Die Jugendmusiker beteiligen sich an der gemeinsamen Ausbildung der Ausbildungsgemeinschaft, an der Kinderfasnacht war man aktiv, machte am Kinderferienprogramm mit, war auf einem Hüttenwochenende in Wieden und konnte zwei neue Zöglinge begrüßen.
Bürgermeisterstellvertreter Adolf Köpfer führte die Entlastung der Gesamtvorstandschaft durch.

Daniela Maier berichtete von 67 Zusammenkünften davon 46 Proben und 21 Auftritten. Der Probenbesuch lag bei 74 Prozent und sollte besser werden. Johannes Jaschke und Jürgen Wassmer hatten nur an zwei Proben gefehlt und konnten je ein Präsent entgegennehmen. Als bestes Register bestätigte sich das Schlagzeug mit 90 Prozent gefolgt von Trompete und Flügelhorn mit 84 Prozent.
Bürgermeisterstellvertreter Adolf Köpfer richtete Worte des Dankes im Namen der Gemeinde sowie des Gemeinderates an die Kapelle, Dirigent Jochen Mond bedankte sich bei den Aktiven für das vergangene Jahr und das sehr gut gelungene Jahreskonzert, Dankesworte richtete Daniela Maier im Namen des Vorstandteams an Dirigent Mond, die Aktiven, die zahlreichen Helferinnen und Helfer, die Gemeindeverwaltung für die Jährliche Zuwendung und das Probelokal, die Landfrauen fürs Putzen der Räumlichkeit, die Theaterspieler vor allem an Beate Wassmer, die Passivmitglieder, die zahlreichen Spender, ihren Mitstreitern im Vorstandsteam, die Gesamtvorstandschaft, den Weihnachtsbläsern die in drei Jahren fürs Spielen 300 Euro bekamen und diese der Kapelle vor Beginn der Versammlung überreichten. Präsente gab es noch für die Gesamtvorstandschaft.
Von der Versammlung wurde eine Erhöhung des Passivbeitrages ab 2019 auf 10,- Euro beschlossen. Dirigent Mond sprach das Fehlen von Aktiven in einigen Registern an die man besetzen müsste durch neue Aktivmitglieder. Man solle sich doch einmal umhören um Mitglieder zu bekommen.
Daniela Maier gab schon einige Termine für das Jahr 2018 bekannt. An Fasnacht ist man wieder aktiv und wird am Rosenmontagsumzug zusammen mit dem Musikverein Rohmatt teilnehmen, ein Ausflug wird durchgeführt, eine Maiwanderung abgehalten, der Dorfhock in Häg findet am 7. Juli statt, ein Tanzabend auf dem Schäfig wird am 12. Mai durchgeführt, an den Kirchlichen Festen ist man dabei, ein Familiengrillfest wird abgehalten, an den Heimattagen Baden-Württemberg nimmt man zusammen mit der Trachtengruppe Häg-Ehrsberg teil, das Jahreskonzert findet am24. November und der Theaterabend am 26. Dezember statt,  und an sonstigen Festen befreundeter Vereine ist man dabei.
Kontakt: info@trachtenkapelle-haeg-ehrsberg.de oder Daniela Maier Dorfmattweg 17 79685 Häg-Ehrsberg Tel:07625/ 218670