Veranstaltungen

Zufallsfoto

Gemeinderat Haeg-Ehrsberg verabschiedet den Haushaltsplan fuer 2003 In der letzten oeffentlichen Gemeinderatssitzung im Haeger Rathaus wurde der Haushaltsplan fuer das Jahr 2003 vorgestellt. Er wurde mit Einnahmen und Ausgaben von je 3 891450 Euro festgesetzt. Davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt 1293 750 Euro und den Vermoegenshaushalt 2597700 Euro. Im Verwaltungshaushalt sind bei den Einnahmen an FAG-Zuweisungen 267 300 Euro vorgesehen, bei den Einnahmen aus Verkauf, Vermietung und Verpachtung 252 150 Euro, beim Gemeindeanteil an Gemeinschaftssteuern 220 000 Euro als hoechste Einnahmequelle. Bei den Ausgaben schlagen die Personalausgaben mit 399 900 Euro, die Sachausgaben mit 374 700 Euro und die allgemeinen Umlagen mit 307 700 Euro zu Buche. Im Vermoegenshaushalt ist der groesste Posten der Neubau des Feuerwehrgeraetehauses mit Werkhof und Mehrzweckraum fuer 2 500 000 Euro sein wird. Die Ausgaben sind mit Grundstueckserloesen von 175 400 Euro, Beitraegen von 64 000 Euro, Zuschuessen vom Land von 3 335 300 Euro und einer Zufuehrung vom Verwaltungshaushalt mit 23 000 Euro finanziert. 2002 hatte man im Verwaltungshaushalt 1331700 Euro und im Vermoegenshaushalt 3 791400 Euro, was ein Gesamtvolumen von 5 123 100 Euro ausmachte. Durch die prekaere Finanzsituation wird es immer schwieriger, den Plan auszugleichen und die notwendigen Aufgaben zu erfuellen. Die Bevoelkerung betrug Mitte 2002 872 Einwohner, deren Pro-Kopf-Verschuldung bei 729 Euro liegt. Die Verschuldung der Gemeinde betraegt 634 378 Euro. Der Bau des Feuerwehrgeraetehauses kann nur verwirklicht werden, wenn die Zuschuesse fliessen. Der eingeplante Bauplatzverkauf im Baugebiet Schaefig in Ehrsberg muss unbedingt vollzogen werden, um die Fehlbetraege aus den Jahren 2000 (71700 Euro), 2001 (138 800 Euro) und 2002 (49 000 Euro) abzudecken. Die Neuverpachtung der Jagdbezirke auf der Gemarkung Ehrsberg und die Neuverpachtung des Fischwassers Kuenabach wurden ausgeschrieben. Fuer den Ausbau der Gemeindestrassen in Stadel erfolgte eine Aussschreibung. Die Mountainbike-Strecken Gersbach - Haeg wurden wegen der sehr schlechten Wegeverhaeltnisse abgelehnt. Die Neuaufteilung der Kuhweiden in Ehrsberg erfolgt unter den Landwirten.