Inzidenz LKR Lörrach

    Link zum Corona-Dashboard

Zufallsfoto

erntedankfest2022Ein Bericht der Redaktion Hinterhag- Der Musikverein Rohmatt und die Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg hatten von Freitag, den 30. September bis Sonntag, den 2. Oktober in den Weideschuppen auf dem Festplatz „Schäfig“ nach Ehrsberg eingeladen. Grund dafür waren Festveranstaltungen welche man schon 2020/21 durchführen wollte aber Corona ein Strich durch die Rechnung machte. Nun wurden diese Veranstaltungen zusammen als ein Fest unter der Obhut der Erntedankfest Häg-Ehrsberg GdR durchgeführt. Viele Vorbereitungen seitens der beiden Vereine waren nötig um dieses Fest zu bewältigen. Aber auch zahlreiche Sponsoren konnten die Veranstalter gewinnen bei denen sich die beiden veranstaltenden Vereine bedankt.

So fing das Programm am Freitagabend mit einem Blasmusikkonzert der Kapelle „Blasmusikfieber“ mit Spielern und Spielerinnen aus dem Oberen Wiesental sowie den „Brassbuebe“ aus der Raumschaft Waldshut an. Beide Kapellen begeisterten die Zuhörer im vollen Weideschuppen und brachten diesen zu beben. Ab 20:00 Uhr war „Blasmusikfieber“ an der reihe die erst gegen 23:00 Uhr die Bühne unter lautem Beifall Verliesen und Platz machten für die „Brassbuebe“ die bis in die frühen Morgenstunden des Samstages die Gäste begeisterten. Am Samstagabend war der Weideschuppen voll besetzt und das Projektorchester Wilfried Rösch mit böhmischen Freunden brachte auch hier mit ihrer Musik die Halle zum Beben und alle machten mit. Dieses war das vorletzte Konzert auf der Abschiedstour vom Projektorchester Wilfried Rösch mit böhmischen Freunden und auch das einzige im Landkreis Lörrach gewesen. Auch Wilfried Rösch verstand es ausgezeichnet mit seinen Musikern, Sängerin und Sänger die Gäste zu Begeistern und musste zu Schluss nochmals Zugaben bringen ehe der Abend in den Sonntagmorgenstunden Ausklang. Am Sonntag sollte eigentlich nach dem Gottesdienst ein Umzug durch Ehrsberg durchgeführt werden. Dieser wurde wegen Stürmischen Wetter und Regens abgesagt. Nichts desto trotz fanden sich noch zwei Geschmückte Erntewagen sowie Jugendliche mit Spielzeugtraktoren auf dem Festplatz ein. Hier sei danke gesagt. Im Weideschuppen herrschte schon ein Gedränge und ab 11:30 Uhr spielte der Musikverein „Harmonie Altusried“ aus dem Allgäu mit flotten, spritzigen Weisen auf und begeisterte alle Besucher im Weideschuppen die mit reichlich Beifall alle Stücke belohnten. Danach war die nächste Kapelle aus dem Allgäu an der Reihe die Musikkapelle Kreuzthal welche eigentlich am Samstagabend für Wilfried Rösch als Gäste gebucht hatten aber als sie erfuhren das die Trachtenkapelle Altusried einen Auftritt am Sonntag hat beschlossen sie sich spontan am Konzertlichen Teil des Sonntages mitzumachen. Auch diese Kapelle begeisterte alle Festbesucher mit ihrer Musik und durfte die Bühne auch wie zuvor die Altusrieder erst nach einer verlangten Zugabe Verlassen. Ja nach dem Tiroler Lied wurde sogar noch das Badner Lied gespielt und mitgesungen. Nach der Kapelle aus Kreuzthal waren die kleinen Tänzer/innen der Kinder und Jugendtrachtengruppe Häg-Ehrsberg mit ihren schönen Trachten an der Reihe. Diese begeisterten alle mit ihren vorgezeigten Tänzen und bekamen viel Beifall. Ja als die beiden Vorstände des Musikverein Rohmatt Andreas Augustin und Dirk Muckenhirn von der Trachtenkapelle aufgefordert wurden am Tanz „Im Taubenhaus“ mitzumachen wurde viel Applaus gegeben. Nach dem Ausmarsch der Kinder und Jugendtrachtengruppe war die Feuerwehrmusik Mambach an der Reihe. Auch diese Verstand es Ausgezeichnet das Publikum zu begeistern mit ihren gespielten Stücken und durfte die Bühne nicht ohne Zugabe verlassen. Den Abschluss des dreitägigen Festes machte der „Musikverein Harmonie Gersbach“ welcher nochmals mit seinen Stücken für Stimmung sorgte und somit einen krönenden Abschluss des Festes machte. Die Veranstalter bedanken sich bei allen Helferinnen, Helfern, Sponsoren, den Vereinen welche mitgemacht haben sowie den sonstigen Unterstützern recht herzlich.

Mehr Fotos gibt es in der Fotogalerie.