Inzidenz LKR Lörrach

    Link zum Corona-Dashboard

Zufallsfoto

Bergwanderung 202281 Wanderer im Hinterhag unterwegs

Ein Bericht der Redaktion Hinterhag. Zu ihrer 46. Bergwanderung im Jahr ihres 48 -jährigen Bestehens des Vereins hatten die Angenbachtaler Wanderfreunde am vergangenen Sonntag eingeladen. Start und Zielpunkt war das Vereinsheim auf dem Schäfig in Ehrsberg. Die Mitglieder um ihren Vorstand Jürgen Pflüger hatten alles vorbereitet um es den Wanderern gemütlich zu machen und auch eine reichhaltige Palette an Speis und Trank wurde angeboten.

Vor dem Vereinsheim ist ein Zelt aufgestellt worden sowie ein Getränkestand. War am Ausgangspunkt in der Ferne noch Nebel zu sehen so besserte sich die Sicht und man konnte wunderbare Aussichten genießen. Durch Waldstrecken und Weidberge die auch mit dem Kinderwagen sehr gut zu befahren waren ging es zum Viehgatter oberhalb von Stadel. Hier war von den Wanderfreunden eine Verpflegungsstation und Kontrollpunkt eingerichtet. Die Wanderer hielten einige Zeit Rast und stärkten sich mit Kaffee, Kuchen und Getränken ehe es weiterging. Über den Wasserleitungsweg ging es Richtung Hochbehälter Herrenschwand über die Verbindungsstraße Waldmatt-Herrenschwand bis zum Wannenkopf wo man nach rechts abbog und wieder Richtung Waldmatt am Hochbehälter vorbei zum Waldmatter Wanderparkplatz abbog. Von dort ging es über die Weidberge wieder Richtung Ehrsberg zurück auf den Schäfig. Man hatte eine sehr gute Weitsicht und konnte das Wetter auf der ca. 10 Kilometer langen Strecke im Herbstlichen Flair genießen. Am Ausgangspunkt auf dem Schäfig wieder angekommen wurde man von Alleinunterhalter „Rauschenbach Klaus“ mit Musik unterhalten. Die Helferinnen und Helfer der Wanderfreunde hatten alle Hände voll zu tun um ihre Wanderer und Gäste mit Essen und Getränken zu versorgen. Auch das Küchenpersonal um Jürgen Pflüger kam ins Schwitzen. Aber keiner kam zu kurz. Und so blieb man noch einige Zeit im Zelt sowie im Vereinsheim sitzen und lauschte der Musik vom „Rauschenbach Klaus zu“ ja man sang sogar noch mit. Jürgen Pflüger gab bekannt, dass die Größte Wandergruppe die Trachtengruppe Häg-Ehrsberg mit 25 Wandern war, gefolgt vom Musikverein Rohmatt mit 16 Wanderern und der Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg mit 15 Wanderern. Diese drei Vereine bekamen je ein Fass mit Gerstensaft überreicht. Als weitere Gruppen waren der SV Häg-Ehrsberg mit 14 Wanderern am Start sowie die Wandergruppe Oberhof mit 6 Wanderern und der MGV Häg-Ehrsberg mit 5 am Start. Der Schreiber dieser Zeilen lief selbst an der Wanderung mit und konnte am Schluß den Angenbachtaler Wanderfreunden eine sehr gut Ausgesuchte Wanderstrecke bescheinigen, welche bestimmt für einige Hinterhager auch zum ersten Mal gelaufen wurde.