Veranstaltungen

Inzidenz LKR Lörrach

    Link zum Corona-Dashboard

Zufallsfoto

gv ffwhe22 1Feuerwehr Häg-Ehrsberg blickte zurück

Ein Bericht der Redaktion Hinterhag. An der am Freitagabend abgehaltener Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Häg-Ehrsberg hörte man die Berichte von 2019/2020/2021. Zur Versammlung konnte Kommandant Ottmar Schäuble neben den Aktivmitgliedern die Mitglieder der Altersmannschaft sowie die Mitglieder der Jugendfeuerwehr, Bürgermeister und Ehrenkommandant Bruno Schmidt, den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Reiner Jacob, den Stellvertretenden Kreisbrandmeister Dietmar Fink, den Stellvertretenden Bürgermeister Adolf Köpfer begrüßen. Schriftführerin Antonia Tittel blickte in ihrem Bericht auf die vergangenen drei Jahre zurück.

Konnte man 2019 noch einiges durchführen an Proben so war man wegen der Corona-Pandemie 2020 und 2021 sehr eingeschränkt. In dieser zwei Jahren absolvierte die Wehr jeweils fünf Einsätze darunter auch Technische Hilfeleistungen sowie Unterstützung bei Krankentransport. Sieben Ausschusssitzungen fanden statt. Da Kassenverwalter Markus Rümmele erkrankt war verlas Jürgen Rümmele den Kassenbericht. Als Einnahmen konnte man die Alteisensammlungen verbuchen. Ausgaben wurden für Geburtstagsgeschenke und sonstige Jubiläen gemacht. Man habe einen positiven Kassenstand. Auch Patrick Köpfer berichtete über den Kassenstand der Jugendfeuerwehr der durch die Alteisensammlungen positiv ist. Beide Kassen wurden von Patrick Keller und Mathias Kiefer im Vorfeld der Versammlung geprüft und für in Ordnung befunden. Beiden Kassenführern aktiv: Markus Rümmele und Jugendfeuerwehr Lorenz Faller wurde Entlastung erteilt. Aus dem Bericht von Altersobmann Karl-Heinz Rümmele konnte entnommen werden, dass 2019 noch ein normales Jahr war wo man einige Geburtstage mit den Alterskameraden feiern konnte, einen Ausflug durchführte sowie einige Frühschoppen abhielt. 2020 /2021 machte ein Strich durch die Rechnung wegen der Pandemie. Hier besuchte der Obmann die Geburtstagskinder und übergab ober schickte ihnen ihre Gutscheine zu. Nun habe man nach Corona wieder den ersten Frühschoppen abgehalten der gut besucht war. Er Dankte dem Feuerwehrverein, der Gemeinde sowie der Kameradschaftskasse der Aktiven für die Spende zum Ausflug im Jahre 2019.Dem Bericht des Altersobmannes folgte ein Kurzbericht des Kommandanten Ottmar Schäuble der auf seine 11 Jahre als Kommandant zurückblickte. Seit dem Jahre 2012 macht man am Kinderferienprogramm mit, besucht in Abständen Kindergarten und Schule, ist seit 2011 fürs Catering bei Theater in den Berger zuständig und machte 2020 an der Impfaktion mit. Der Mitgliederstand der Freiwilligen Feuerwehr Häg-Ehrsberg zum heutigen Tage ist: 50 Aktive, 10 Jugendfeuerwehrmitglieder sowie 30 Mann in der Altersabteilung was zusammen 90 ergibt und so über 10 Prozent der Bevölkerung des Hinterhags ausmacht. In den vergangenen Jahren 11 Jahren wurden zwei Fahrzeuge und diverses wie neue Einsatzkleidung sowie neue Ausgehuniformen angeschafft. Ottmar Schäuble und Jürgen Rümmele konnte Heiko Philipp zum Hauptfeuerwehrmann, Svenja Kiefer zur Feuerwehrfrau, Adrian Rümmele und David Gersbacher zu Feuerwehrmännern befördern. Ebenfalls bekam Quereinsteiger Vladimir Korsikov sein Zertifikat überreicht. Patrick Keller absolvierte an der Landesfeuerwehrschule in Bruchsaal einen Gerätewartlehrgang und ist somit der erste Gerätewart der in der Häg-Ehrsberger Feuerwehr einen Lehrgang absolviert hat. Der Stellvertretende Kreisbrandmeister Dietmar Fink konnte anschließend Nico Kaiser, Heiko Philipp, Dirk Philipp und Patrick Köpfer für 15-jährige Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen in Bronze des Innenministeriums Baden- Württemberg nebst Urkunde auszeichnen, mit dem silbernen Ehrenzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft konnte Erich Gersbacher sein Ehrenzeichen nebst Urkunde entgegennehmen, auf 40-jährige Mitgliedschaft brachten es Christian Asal, Thomas Wassmer und Werner Zettler. Sie erhielten das Goldene Ehrenzeichen nebst Urkunde überreicht. Erich Gersbacher wurde für seine 25- jährige Mitgliedschaft von der Gemeinde mit einer Taschenuhr mit Widmung geehrt. Christian Asal, Thomas Wassmer und Werner Zettler wurden mit einer Urkunde zu Ehrenmitgliedern der Feuerwehr ernannt und bekamen von der Gemeinde eine Wetterstadion überreicht. Von der Feuerwehr bekamen sie je ein Holzstrahlrohr auf Rädern mit Schnapsgläsern. Da Kommandant Ottmar Schäuble aus Gesundheitlichen Gründen sein Amt nicht mehr weitermachen kann und auch Stellvertreter Jürgen Rümmele nicht mehr zur Verfügung steht fanden Neuwahlen statt. Es wurde nun ein Führungsteam bestehend aus Kommandant und zwei Stellvertretern gewählt. Die Wahl wurde geleitet von Bruno Schmidt mit Dietmar Fink, Reiner Jacob und Antonia Tittel als Helfer. Als neuer Kommandant wurde Wolfgang Köpfer mit 26 von 37 Stimmen gewählt. Ihm zur Seite steht als 1. Stellvertreter Heiko Frank der Einstimmig gewählt wurde, Einstimmige gewählt wurde auch der zweite Stellvertreter Patrick Köpfer. Nach den Wahlen konnte Reiner Jacob Oberlöschmeister Jürgen Rümmele mit der Ehrennadel in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes Lörrach sowie Brandmeister Ottmar Schäuble mit dem Ehrenkreuz in Bronze des Deutschen Feuerwehrverbandes Auszeichnen. Dietmar Fink richtete die Dankesworte von Kreisbrandmeister Uwe Häubner sowie Stellvertreter Claus Werner und dem Landratsamt aus. Den Dankesworten schloss sich Bürgermeister Bruno Schmidt im Namen der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates an alle Aktiven an. Besonders Dankte er den bisherigen Kommandanten Ottmar Schäuble und Jürgen Rümmele für ihre geleistete Arbeit. Antonia Tittel übergab danach an Ottmar Schäuble und Jürgen Rümmele je einen Präsentkorb und einen Essensgutschein in Namen der Feuerwehr. Jürgen Rümmele bedankte sich bei Ottmar Schäuble mit einem Persönlichen Geschenk. Wolfgang Köpfer bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder bei den Neuwahlen. Ottmar Schäuble übergab an Wolfgang Köpfer den Obligatorischen Führungshelm. Die neugewählten Kommandanten müssen am 27. Juni vom Gemeinderat noch Bestätigt werden. Ottmar Schäuble, Werner Zettler und Thomas Wassmer wechseln in die Altersmannschaft über.
Im Vorfeld der HV fand auch noch die HV der Jugendfeuerwehr statt. Hierzu konnte Jugendwart Patrick Köpfer neben seinem Stellvertreter Florian Kiefer die Helfer Martin Fischer, David Gersbacher und Daniel Kiefer sowie die Jugendfeuerwehrmitglieder und Bürgermeister Bruno Schmidt, Kommandant Ottmar Schäuble und Stellvertreter Jürgen Rümmele sowie die Kassenprüfer Patrick Keller und Mathias Kiefer begrüßen. Man blickte auf die Jahre 2020/2021 zurück. Hier traf man sich bis zum heutigen Tage zu 25 Zusammenkünften darunter 16 Proben und 4 Alteisensammlungen, 1 Martinsumzug und 1 Weihnachtsfeier. Die Jugendfeuerwehr besteht derzeit aus 10 Jugendlichen und kann Verstärkung gebrauchen. Die Alteisensammlungen sind immer wieder ein gutes Einkommen für die Kameradschaftskasse. Bei der Alteisensammlung ist man froh darüber, dass Martin Fischer als seinen Traktor mit Frontlader und von Christian Kälble und Mathias Kiefer ein Radlader zur Verfügung gestellt wird. Da Patrick Köpfer sein Amt als Jugendwart abgab, weil er ins Kommando der Feuerwehr aufrückt fanden Neuwahlen statt. Hier wurde Florian Kiefer sein bisheriger Stellvertreter zum Jugendwart gewählt und Svenja Kiefer als seine Stellvertreterin. Somit ist Svenja Kiefer die erste Feuerwehrfrau in der Geschichte der Feuerwehr Häg-Ehrsberg die eine Führungsposition innehat. Die Jugendfeuerwehr belegte unlängst in Hausen beim Spielelauf einen guten zweiten Platz. Patrick Köpfer dankte allen Helfern, den Jugendlichen, der Gemeinde und den Kommandanten für die gute Zusammenarbeit. In diesem Jahr findet am 10. Oktober nochmals eine Alteisensammlung statt und man will versuchen einen Tagesausflug zu Organisieren sowie für die Helfer und Jugendwarte ebenfalls.

gv ffwhe22 2 gv ffwhe22 3gv ffwhe22 4