Veranstaltungen

Inzidenz LKR Lörrach

    Link zum Corona-Dashboard

Zufallsfoto

gv tgrhe23Für 45, 25 und 20 Jahre aktiv Mitgliedschaft ausgezeichnet

Ein Bericht der Redaktion Hinterhag. Zu ihrer 32. Jahreshauptversammlung hatte die Trachtengruppe Häg-Ehrsberg vergangenen Sonntagvormittag ins Pfarrheim nach Häg eingeladen. Der Trachtengruppe gehören derzeit in der Erwachsenen Gruppe 14 Frauen und 11 Männer an sowie 5 Mitglieder welche Beurlaubt sind. In der Kindergruppe sind es 18 Kinder und in der Jugendgruppe 16 Jugendliche.

Somit besteht die Trachtengruppe Häg-Ehrsberg welche im kommenden Jahr ihr 50 -Jähriges Bestehen feiert aus 31 Erwachsenen und aus 34 Nachwuchstänzern. Margarethe Rümmele vom Vorstandsteam konnte zur Versammlung neben den Aktiven auch Mitglieder der Jungendtrachtengruppe, Passivmitglieder, Bürgermeister Bruno Schmidt sowie den Kreisobmann des Bund Heimat und Volksleben Alfred Knauber begrüßen. In einer kurzen Gedenkminute gedachte man den verstorbenen Mitgliedern sowie den zuletzt verstorbenen: Graf Max Margraf von Baden der ein großer Könner der Trachtengruppen im Ländle war, Ottokar Hülse dem Ehemann der langjährigen Geschäftsführerin des Bund Heimat und Volksleben sowie Albert Beckert der ebenfalls ein Könner der Gruppe war. Schriftführerin Katja Faller ließ das Jahr 2022 Revue passieren. So konnte sie Berichten, dass 2022 nach der Hauptversammlung vier Vorstandsitzungen abgehalten wurden, das Maibaumstellen durchgeführt wurde, eine Maiwanderung stattfand, man einen Familientag durchführte der sehr gut ankam, an der Bergwanderung der Angenbachtaler Wanderfreunde die größte Gruppe stellte, am Patrozinium in Häg dabei war, am Erntedankfest in Ehrsberg teilnahm, die Herbstversammlung des Bund Heimat und Volksleben besuchte, am Kreistrachtenfest in Weil mitmachte, an einer Silberhochzeit , einem Konzert sowie einem Geburtstag bewirtete, in Präg an einem Heimatabend Auftrat und am Neujahrsempfang in Häg teilnahm.
Kassenverwalterin Eva Frank informierte die Gruppe über mehr Ausgaben als Einnahmen. Ihr wurde seitens der Revisoren Felix Jaschke und Marina Maier eine gute Kassenführung bescheinigt.
Sachverwalterin Lara Rümmele informierte über die Sachbestände. Julia Ulrich informierte über die Kinder und Jugendtrachtengruppe die sie zusammen mit Sabrina Weide leitet. Es fanden insgesamt 17 Zusammenkünfte statt, ein Auftritt am Städtlifest in Todtnau, am Erntedankfest in Ehrsberg, an der Ü 60 Feier im Pfarrheim in Häg, am Seniorennachmittag in Zell, eine Weihnachtsfeier wurde durchgeführt und am Familientag war man auch dabei. Die Kinder und Jugendtrachtengruppe besteht zurzeit aus 34 Mitglieder. Margarethe Rümmele gab Auskunft über die erwachsenen Trachtenträgerinnen/er. Es fanden 15 Proben statt und en Auftritt in Präg. Hier bedankte sich Margarethe Rümmele bei Daniel Greiner aus Zell der spontan als musikalischer Begleiter der Gruppe einsprang weil die bisherige musikalische Begleiterin aufhörte. Es sollen wieder Schrittproben eingeführt werden und neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Der Probenbesuch sollte in Zukunft besser werden. Für guten Probenbesuch konnten für 3x fehlen Eva Frank, Lara Rümmele und Bijörn Asal, sowie für 2x fehlen Benjamin Faller für 1x fehlen Cornelia Faller und für 100 Prozentigen Probenbesuch Felix Jaschke, Margarethe Rümmele und Sabrina Weide Präsente entgegennehmen. Margarethe Rümmele ließ das vergangene Jahr nochmals Revue passieren und sprach davon, dass wir positiv in die Zukunft schauen sollten. Bürgermeister Bruno Schmidt nahm die Entlastung der gesamten Vorstandschaft vor. Margarethe Rümmele konnte danach für 25-jährige aktiv Mitgliedschaft Eva Frank zum Ehrenmitglied per Urkunde ernennen. Gerd Eckert und Samuel Sutter wurden in Abwesenheit ebenfalls zu Ehrenmitgliedern ernannt. Seit 20 Jahren sind Sabrina Barbisch und Bijörn Asal dabei und wurden mit der Goldenen Vereinsnadel ausgezeichnet. Für ihre 45-jährige aktiv Mitgliedschaft erhielten Cornelia Faller, Rosmarie Faller und Helmut Faller präsente. Günter Sutter der auch seit 45 Jahre dabei ist war nicht Anwesend.
Bruno Schmidt bedankte sich im Namen der Gemeinde bei der Trachtengruppe für ihre Kulturellen Beiträge innerhalb und außerhalb der Gemeinde und wünschte der Trachtengruppe alles Gute für die Zukunft. Auch Alfred Knauber bedankte sich im Namen des Bund Heimat und Volksleben und des Seniorenteams aus Zell sowie auch seiner Stellvertreterin Marianne Waßmer. Er gab auch noch Termine bekannt: Am 19. März findet in Bräunlingen die Hauptversammlung des Bund Heimat und Volksleben statt, im April soll es ein Tanzseminar für Kinder und Jugendliche geben, in Häuser soll am 8/9. Juli ein Jugendzeltlager durchgeführt werden, am 5. Oktober findet die Herbstversammlung des Bund Heimat und Volksleben in Kandern statt. Die Trachtengruppe soll sich gleich nach Bekanntwerden des Termins für das Kreistrachtenfest 2024 welches zusammen mit der Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg (125 -Jahre und Trachtengruppe Häg-Ehrsberg 50-Jahre) abgehalten werden soll bewerben. Margarethe Rümmele bedankte sich bei der Vorstandschaft, bei Ursula Eckert, bei Helmut und Rosmarie Faller, bei Benjamin Faller, der Glöckler Gruppe, den Eltern der Kinder und Jugendtrachtengruppe für die Salat und Kuchenspenden am Familientag, der Gemeinde für das Abhalten der Proben ( Kinder und Jugendtrachtengruppe) in der Halle, der Pfarrgemeinde für das Abhalten der Proben (Erwachsenengruppe) im Pfarrheim, Ralf und Regina Beckert sowie Meinrad und Helga Asal für die Spenden, Roland Brunner für die Mithilfe an Anlässen, Bruno Schmidt für die Jahrelange Unterstützung. Sie hofft, dass man auch bald einen Tanzleiter für die Erwachsenengruppe findet. Karl-Heinz Rümmele bedankte sich bei der Trachtengruppe für das Präsent zu seinem 70. Geburtstag sowie für das Präsent aus Anlas von seinem Rücktritt als Vorsitzender der Hallengemeinschaft Angenbachtalhalle Häg nach 30 –jähriger Tätigkeit. Zum Abschluss gab es ein schmackhaftes Mittagessen.