Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen in der Gemeinde wurden wegen der Corona-Pandemie bis 31. August 2020 untersagt, daher wird der Veranstaltungskalender bis auf weiteres ausgesetzt.

Zufallsfoto

jk tkhe 1Viel Beifall in der Angenbachtalhalle

Die Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg hatte unlängst zum Jahreskonzert in die Angenbachtalhalle nach Häg eingeladen. Unter Dirigent Jochen Mond der in wochenlanger Probearbeit mit seinen Musikern ein ausgezeichnetes Programm zusammengestellt hatte wurde der erste Teil des Konzertes mit der Ouvertüre“ König David“ von Georg Stich eröffnet.

jk tkhe 2Danach wurden alle Anwesenden Gäste, Ehrenmitglieder, Vertreter befreundeter Vereine, Passivmitglieder und der Kreisobmann des Bund Heimat und Volksleben Alfred Knauber  von Daniel Köpfer vom Vorstandsteam begrüßt und dieser wünschte ihnen viel Vergnügen im Kreise der Trachtenkapelle. Die Programmführung hatten wieder Anna Rummel und Sandra Köpfer übernommen. Die Ouvertüre“ Dschingis Khan“  von Kees Vlak folgte als nächstes. Mit  Mario Bürki`s Vampierstück „Nosferatu“ setzte die Kapelle das Programm fort und als Höhepunkt des ersten Konzertteiles wurden Szenen aus Max und Moritz ebenfalls aus der Feder von Mario Bürgi und als Pantomime von Annalena und Marius Lais  sowie Stefan Keller hervorragend gespielt. Die Pantomime wurde in Zusammenarbeit mit Egon Klauser geprobt. Hier gab es rauschenden Beifall. Nach einer kurzen Pause ging es weiter im Programm mit der Selection“ James Bond 007“ von Johan de Mey der  „Euphoria“ ein Konzertmarsch von Martin Scharnagl folgte. Das Stück „ Saxo-Trip“ ein Solo für Saxophonsatz aus der Feder von Hand Kolditz wurde hervorragend von den Solisten Elke Rümmele, Sandra Köpfer, Melanie Schulze, Tanja Köpfer und Ramona Falger an die Zuhörer herangetragen und mit Beifall belohnt. Das Solostück für Schlagzeug „ Donner und Doria“ von Dieter Herborg  ein Swing –Marsch erfreude die Herzen der Musikfreunde. Hier hatten die Jungmusiker Adrian Rümmele und Lucas Wassmer mit ihren älteren Kollegen Dirk Muckenhirn und Jürgen Wassmer einen glänzenden Auftritt.  Mit der „Heublumen Polka“ von Kurt Gäble beendete die Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg ihr Jahreskonzert in der gut Besuchten Angenbachtalhalle. Aber sie Verliesen die Bühne nicht ohne Zugabe. Hier erfreude die Kapelle die Zuhörer mit der „ Slavoncka Polka“ von Siegfried Rundel und wurde mit rauschendem Applaus belohnt. Daniel Köpfer bedankte sich bei allen Musikern, Dirigent Jochen Mond, den Pantomimen, sowie Ute Zettler, Charlie Welte, Sabine Rudiger, Heinz Eckert und Ferdinand Römer die der Kapelle Aushalfen. Zum ersten Male in den Reihen der Aktiven traten an diesem Abend an der Klarinette Ann-Sophie Becker und an der Flöte Chantal Schmidt und Johanna Zettler auf.

 jk tkhe 3 jk tkhe 4