Veranstaltungen

14. Sep. 2019
Theater in den Bergen
15. Sep. 2019
45. Bergwanderung
21. Sep. 2019 - 05:00PM
Theater in den Bergen

Zufallsfoto

ats fprg16aAuf den Weiden im Hinterhag findet man auch Alpakas / Sabrina und Thomas Weide hatten eingeladen

Ein Bericht von Karl-Heinz Rümmele. Eigentlich leben Alpakas in den südamerikanischen Anden. Doch die flauschigen Kein-Kamele der Familie Weide in Häg fühlen sich auch schon im Hinterhag wohl. Dieses konnten 13 Kinder und zwei Erwachsene beim Kinderferienprogramm des Förderverein der Angenbachtalschule Häg-Ehrsberg nun an zwei Tagen selbst miterleben.

Im Rahmen des Ferienprogrammes luden Sabrina und Thomas Weide zum Stall auf ihrer Weide in Häg unter dem Motto“ Auf Du und du mit den Alpakas“ ein. Hier erfuhren die Kinder wissenswertes über die Haltung, Pflege und Zucht der Alpakas. Die Alpakas sind neben den Kühen, Ziegen, Schafen und Lamas im Hinterhag seit fast 2 Jahren auf den Weiden der Familie Weide zu finden und halten ebenfalls die Landschaft offen. Bevor man die Tiere anschaffte mußte zuerst ein Stall aufgebaut werden und auch weitere Weideflächen mussten dazu genommen werden zur Haltung der Alpakas die wegen ihrer Wolle auch im Schwarzwald gezüchtet werden. ( Becherhof im Kinzigtal, in Niedereschach, in Eigeltingen-Guggenhausen, in Schömberg, in St.Peter, in Waldkirch-Wegelbach und Lautenbach) Dies sind nur einige Zucht oder Halterbetriebe. Alpakas sind flauschige Klein-Kamele mit großen schwarzen Kulleraugen und leben sonst in den südamerikanischen Anden. Sie werden Überwiegent in Peru wegen ihrer Wolle gezüchtet und werden bei uns häufig für Trekkingtouren von den jeweiligen Besitzern angeboten und an der Leine geführt. Auch sagt man den Alpakas eine therapeutische Wirkung nach. Die Wolle der Alpakas wird sortiert, gewaschen und zur Weiterverarbeitung gebracht. So entstehen zum Beispiel: Schals, Bettlacken, Handschuhe, Mützen oder Wollknäul zum Stricken und Häkeln. Der Abfall der Wolle kann sogar zu Pflanzendünger verarbeitet werden. Sabrina und Thomas Asal stellten ihre sieben Alpakas den Kindern vor bevor sie dann mit Sultan, Giovanni, Aladin und Silvio die im Alter von vier bis zu fünf Jahren sind an der Leine eine Stunde unterwegs waren. Auf der Weide blieben die Jungtiere Picero, Piedro und Paja die ca. 1 Jahr alt sind. Nach dem Laufen das allen sehr gut gefiel wurde im Schopf neben dem Stall zuerst etwas getrunken und danach ging man zum Filzen der Wolle über wo alle mit Eifer dabei waren und Alpakas, Hasen und sonstiges bastelten. Natürlich gab es auch etwas zum Essen für alle Kinder. In den Augen der Kinder sah man direkt das Funkeln beim Laufen mit den Tieren hatten sie doch sowas noch nie gesehen und mitgemacht. Später wurden die Kinder wieder verabschiedet und man will im kommenden Jahr wieder etwas mit den Alpakas beim Ferienprogramm unternehmen. Allen Kindern hat das Programm mit den niedlichen Alpakas gefallen und sie Freuden sich sichtlich.

Mehr Fotos gibt es in der Fotogalerie.