Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen in der Gemeinde wurden wegen der Corona-Pandemie bis 31. August 2020 untersagt, daher wird der Veranstaltungskalender bis auf weiteres ausgesetzt.

Zufallsfoto

DSC 0043Hinterhager Narrenzunft lies es am Bunten Abend krachen

Ein Bericht von Karl-Heinz Rümmele. Zum Großen Bunten Abend hatte die Hinterhager Narrenzunft am Samstagabend in die Angenbachtalhalle( Kulturtempel) nach Häg eingeladen und wieder ein Abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Als Moderatoren konnten bei einer Liveübertragung aus der Halle Stefan Rapp( Daniel Köpfer) und Elton( Manuel Faller) gewonnen werden mit der Sendung TV Total. Oberzunftmeister Daniel Philipp konnte in der Ausverkauften Angenbachtalhalle zahlreiche Gäste begrüßen.

Sein besonderer Gruß galt dem Abgesetzten Bürgermeister Bruno Schmidt nebst Lebensgefährtin, Bürgermeisterstellvertreter Adolf Köpfer und Frau, die anwesenden Gemeinderäte,die Abordnungen von zahlreichen Vereinen und den Ehrsberger Wagenbauern. Danach erfolgte der Einmarsch der Burgfelsencompo dem der Einmarsch der Husarengarde mit anschließendem Tanz folgte. Unter den Klängen der Burgfelsencompo marschierten danach Burgvogt “ Grabo I vo de Hägermühli” mit Burgfräulein” Sandy I” und dem ganzen Gefolge bestehend aus Ritter, Zunftrat, Geister, Räuber, Hexen und Gumper ein. Burgvogt “Grabo I” hielt anschließend seine Antrittsrede und konnte danach mit Oberzunftmeister Daniel Philipp und Burgfräulein “ Sandy I” verdiente Langjährige Aktivmitglieder der Zunft ehren. Es waren dieses: Für 5 Jährige Mitgliedschaft wurden Anja Jaschke und Helmut Kopp mit dem HNZ-Orden nebst Urkunde ausgezeichnet. Für 15 jährige Mitgliedschaft erhielt Melanie Seger einen Orden und Urkunde und für 25 jährige Mitgliedschaft wurde Bernd Wuchner zum Ehrenmitglied ernannt. Eine Besondere Ehrung hatte die Zunft für Andreas Schäuble bereit. Dieser ist schon seit 30 Jahren als Kellner beim HNZ Tätig und bekam das Goldene Tablett nebst Urkunde überreicht. Nach dem Ausmarsch von der Bühne spielte das Musik Duo einige Stücke und auf der Bühne erschien der Narrensome mit ihrem Bienentanz für den sie viel Beifall bekamen. Es folgte danach ein kurzer Sketch ebenfalls vom Narrensome . Aus der Bütt berichtete Burgvogt “Grabo I” in seiner Motto Rede “ passiere cha viel d`Fasnacht bliebt stabil!” über einiges aus dem Hinterhag, dem Weltgeschehen und der Politik für das er viel Beifall bekam. Der Zwergen Tanz von Husarengarde, Geister und Hexen erfreute die Besucher in der Angenbachtalhalle und wurde mit rauschendem Beifall belohnt als auch noch ( Daniel Philipp) als Dornröschen an der Stange Tanzte. Unter dem Motto” Hans Geburtstagsbrunch” hatten Geister und Räuber die Lacher auf ihrer Seite und als dann noch der fette Hauskater erschien war die Stimmung groß. Phif und Pat( Daniel Philipp und Patrick Zettler sorgten anschließend mit ihren Gesichts Mimik Auftritt ebenfalls für Gelächter. Burgvogt “ Grabo I” verteilte danach seine Burgvogtorden an Willi Wassmer für die Burgfelsencompo des Musikverein Rohmatt, Manuel Faller, Patrick Wassmer, Melanie Seger, Patrick Zettler und für Daniel Philipp hatte er zwei Orden dabei, einmal Privat und einmal für den HNZ-Schopf. Danach erfolgte eine kurze Pause in der das Musik Duo wieder aufspielte. Die Lacher auf ihrer Seite hatten ( Mathias Klotz als Alte verkleidet) Eva Kiefer und Claudia Hoffmann als (Alte Männer verkleidet) in ihren Sketch Rätsch Bank Hex. Mit der Jagd auf Bruno dem Bär unter Fernsehbedingungen brachten die Ännerberger die Lachmuskeln der Zuhörer fast zum bersten und bekamen reichlich Applaus. Auch für den Sketch “Was kommt nach dem Tod” bekam Mathias Klotz viel Beifall. Eine Ausflug zur Burgruine machten die Husarengarde, Hexen und Gumper mit einem Bus als Omas und führten nach dem Genuss von hochprozentigen einen Tanz der es in sich hatte auf. Hierfür schien der Applaus fast nicht mehr aufzuhören. Im nächsten Stück spielte Daniel Philipp einen Arzt und Daniel Köpfer einen älteren Patienten mit zahlreichen Wehwehchen. Der Patient war von Zappelfieber in der Hand und der Zunge gequält und hatte auch sonst noch Probleme. Die beiden brachten bei ihrem Auftritt die Zuschauer zum Lachen und ernteten viel Beifall. Beim Stück “Traktorführerschein” musste ein Großbauer den Führerschein machen. Diese Prüfung sollte vom Prüfer abgenommen werden. Lenkrad vom Traktor war versteckt, Außenspiegel fehlten, der Prüfling fuhr bei Rot über eine Ampel und meinte nach der Frage des Prüfers warum er die Rote Ampel überfahren hat “ Die Ampel steht ja noch”. Danach ging es weiter mit der Fahrt und der Prüfling fuhr über einen Fußgängerüberweg mit Fußgängern was dem Prüfer natürlich nicht passte. Auch hier hatte der Prüfling wieder eine passende Antwort parat” Hast Du gesehen wie die Fußgänger links und rechts davongeflogen sind” der Fuckebauer ist ein ganz schlauer. Zum Abschluss der Prüfung bekam der Bauer einen Spielzeugtraktor geschenkt. Diesem Beitrag folgte der Endaufmarsch aller Akteure des Abends und das Abschluss Lied gesungen von Alexandra Zettler und Jenny Wassmer das sie extra für den Bunten Abend einstudiert hatten und viel Beifall bekamen. Nun ging im Hinterhag wieder einmal ein gelungener Bunter Abend der zum ersten mal in der Sanierten Angenbachtalhalle durchgeführt wurde zu Ende und man Tanzte noch bis in die frühen Morgenstunden und hörte noch eine Gesanges Einlage einer Besucherin die hierfür viel Beifall bekam.

Mehr Fotos finden Sie in der Fotogalerie.