Veranstaltungen

14. Sep. 2019
Theater in den Bergen
15. Sep. 2019
45. Bergwanderung
21. Sep. 2019 - 05:00PM
Theater in den Bergen

Zufallsfoto

Gesamtfeuerwehr Haeg-Ehrsberg zog Bilanz / Ottmar Schaeuble steht Kommandant Bruno Schmidt als Stellvertreter zur Verfuegung Nach den Versammlungen beider Abteilungen Haeg und Ehrsberg sowie der Jugendfeuerwehr fand am Wochenende in der Angenbachtalhalle die Hauptversammlung der Gesamtfeuerwehr Haeg-Ehrsberg statt. Hierzu konnte Kommandant Bruno Schmidt Buergermeisterstellvertreter Manfred Kiefer, die Ehrenkommandanten Hans Gersbacher und Eugen Schaeuble, Mitglieder der Altersmannschaft, Ehrenmitglieder, Abteilungskommandant Thomas Roth aus Zell, einige Gemeinderaete sowie seinen Stellvertreter Franz Mueller und die beiden Abteilungskommandanten Michael Steinebrunner und Bernhard Zettler begruessen. Natuerlich begruesste er auch alle Aktiven sowie die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Dem Bericht von Erich Gersbacher konnten die zahlreichen Aktivitaeten entnommen werden. In Ehrsberg traf man sich zu 11 Gruppenuebungen und in Haeg ebenfalls. Ein Maihock wurde durchgefuehrt, zwei Ausschuss-Sitzungen fanden statt, bei Festveranstaltungen der Wehren in Todtmoos, Gresgen und Mambach war man vertreten, an der Frohnleichnahmsprozession nahm man teil, man besuchte die Feuerwehr Thun (Schweiz) und hielt eine Gemeinsame Alarmuebung mit Zell im Ortsteil Wuehre ab. Die Haeger Abteilung musste zu zwei Technischen Hilfeleistungen ausruecken und ein Kaminbrand im Ortsteil Forsthof verlief glimpflich. Den Ausfuehrungen des Schriftfuehrers folgte der Bericht des Kassenverwalters Siegfried Zettler der von mehr Ausgaben als Einnahmen sprach. Seinem Bericht folgte der Bericht des Jugendfeuerwehrwartes Juergen Mueller. In der Jugendfeuerwehr tun derzeit 11 Jugendliche ihren Dienst. Kommandant Bruno Schmidt lies danach nochmals das Jahr 2005 Revue passieren. Kommandant Bruno Schmidt war im vergangenen Jahr an einer Verbandsausschusssitzung, einer Verbandsversammlung, einem Kommandanten Fortbildungslehrgang, einer Abschnittssitzung sowie drei Kreistagsitzungen. Es wurden Lehrgaenge Grundausbildung, Truppfuehrer und Atemschutzgeraetetraeger besucht und in Zell fand sich wieder eine grosse Zahl von Blutspendern an den Spendeterminen ein. Fuer 2006 stehen wieder einige Lehrgangstermine im Raum sowie Festveranstaltungen befreundeter Wehren. In der Abteilung Haeg tun derzeit 40 Aktive ihren Dienst, 12 Mann sind in der Altersmannschaft, in der Abteilung Ehrsberg sind es 29 Aktive sowie 9 Mann in der Altersmannschaft und 11 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Somit hat die Wehr eine Staerke von 102 Mitgliedern. In die Jugendfeuerwehr konnten: Dirk Philipp, Jonas Faller, Christian Zettler, Jan Baier, Kevin Wuchner und Benjamin Beha neu aufgenommen werden. Kommandant Bruno Schmidt und dessen Stellvertreter Franz Mueller konnten anschliessend zahlreiche Befoerderungen vornehmen. Es wurden: Thomas Jaschke zum Feuerwehrmann und Kerstin Folgmann zur Feuerwehrfrau befoerdert. Tanja Lorenz konnte zur Oberfeuerwehrfrau befoerdert werden und Stefan Maier, Werner Frank, Peter Pfefferle, Erich Gersbacher, Stefan Keller, Juergen Mueller und Holger Sprich zum Oberfeuerwehrmann. Zum Hauptfeuerwehrmann wurden: Thomas Schmidt, Willi Wassmer, Ralf Seger und Michael Maier befoerdert. Danach gab Abschnittskommandant Thomas Roth einen kurzen Rueckblick auf das Schneechaos ab und gab noch bekannt, dass in Atzenbach ein Atemschutzcountainer demnaechst aufgestellt wird und Arthur Suppinger einen Freiplatz im Feuerwehrheim Titisee erhaelt. Thomas Roth konnte anschliessend fuer 25 Jaehrigen Aktiven Dienst Michael Steinebrunner, Adolf Koepfer mit dem Silbernen Ehrenkreuz nebst Urkunde auszeichnen. Edgar Philipp der Krankheitshalber fehlte wird ebenfalls fuer 25 Jaehrige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Von der Gemeinde gab es fuer die geehrten je eine Silberne Taschenuhr. Die Ehrennadel in Silber des Kreisverbandes konnte Gerhard Maier fuer seine 25 Jaehrige Taetigkeit als Geraetewart in der Abteilung Ehrsberg aus der Hand von Thomas Roth nebst Urkunde uebernehmen. Als naechstes standen die Wahlen des Kommandanten und seines Stellvertreters an. Diese wurden von Buergermeisterstellvertreter Manfred Kiefer geleitet, der sich zuvor bei den Abteilungskommandanten, den Aktiven, der Jugendfeuerwehr sowie dem ganzen Fuehrungsstab im Namen der Gemeinde bedankte. Als Kommandant wurde Bruno Schmidt der dieses Amt schon seit 20 Jahren inne hat wiedergewaehlt. Sein Vize Franz Mueller stellte sein Amt nach ueber 10jaehriger Taetigkeit einem Juengeren zur Verfuegung. Fuer ihn wurde Ottmar Schaeuble gewaehlt. Somit stehen im Hinterhag als neues Fuehrungsduo in der Feuerwehr Bruno Schmidt und Ottmar Schaeuble fest. Fuer seine langjaehrigen Stellvertreter Franz Mueller hatte Kommandant und Buergermeister Bruno Schmidt eine Ueberraschung bereit. Er wurde fuer seine Taetigkeiten in den zurueckliegenden 37 Jahren zum Ehrenkommandanten der Wehr ernannt. Bruno Schmidt sowie Ottmar Schaeuble bedankten sich fuer das ihnen entgegenkommende Vertrauen und hoffen auf ein gutes Mitteinander. Fuer den Neubau des Geraetehauses mit Werkhof wurde fuer die Einrichtung der Feuerwehr ein Bauausschuss gegruendet. Bruno Schmidt bedankte sich nochmals bei allen Wehrmitgliedern fuer ihre Ehrenamtliche Taetigkeit und gab bekannt, dass man von der Hinterhager Narrenzunft fuer die Hilfe am Nachtumzug 150 Euro bekam. Mit dem Wahlspruch der Feuerwehren Gott zu Ehr, dem Naechsten zur Wehr und einem schmackhaften Essen wurde die Versammlung geschlossen.