Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen in der Gemeinde wurden wegen der Corona-Pandemie bis 31. August 2020 untersagt, daher wird der Veranstaltungskalender bis auf weiteres ausgesetzt.

Zufallsfoto

awf bw19130 Wanderer im Hinterhag unterwegs

Ein Bericht der Redaktion Hinterhag. Zu ihrer 45. Bergwanderung im Jahr des 45 jährigen Bestehens des Vereins hatten die Angenbachtaler Wanderfreunde am vergangenen Sonntag eingeladen. Als Start und Zielpunkt wurde der Weideschuppen auf dem Festplatz“ Schäfig“ in Ehrsberg auserwählt.

Die Mitglieder um den ersten Vorstand Jürgen Pflüger hatte den Weideschuppen schön Dekoriert und eine große Tombola deren Erlös dem DRK Zell zu Gute kommt wartete auf ihre Gewinner. Die Mitglieder um Vorsitzenden Jürgen Pflüger hatten den Weideschuppen schön Dekoriert und auf dem Vorplatz konnten die Kinder mit den Hinterhag Alpakas eine Wanderung machen. In der Zeit von 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr konnte gestartet werden, um 14.30 Uhr war Zielschluss. Die Wanderfreunde warteten mit einer reichhaltigen Palette an Speis und Trank auf die Wanderer und Besucher. An der sehr gut ausgesuchten Wanderstrecke hatte man eine gute Aussicht rund um den Hinterhag und die Strecke war auch gut mit dem Kinderwagen befahrbar. Bei Familie Spitz oberhalb der Klopfsäge die auch in Betrieb war und Besichtigt werden konnte war ein Kontroll und Rastpunkt für die Wander eingerichtet an dem sich diese verweilen konnten. Wieder über die Weidberge ging es zurück zum Ausgangspunkt. Im Weideschuppen der sich um die Mittagszeit zusehends füllte spielte der Musikverein Harmonie Gersbach mit flotten schmissigen Weisen auf und die Helferinnen und Helfer der Wanderfreunde hatten alle Hände voll zu tun mit der Ausgabe an Essen und Getränken. Es waren 130 Wanderer aus nah und fern an der ca. 9 Kilometer langen Strecke unterwegs. Nach dem Auftritt der Gersbacher Musikerinnen und Musiker war der Handharmonika-Club Albtal welcher zum ersten Mal im Hinterhag auftrat an der Reihe. Auch dieser verstand es ausgezeichnet die Wanderer und Gäste zu unterhalten. Zwischendurch gab Jürgen Pflüger die Namen der drei größten Gruppen bekannt. Es war dieses der Männergesangverein“ Eintracht“ Ehrsberg mit 25 Wanderern, die Wanderfreunde Oberhof mit 15 Wanderern und der SV Häg-Ehrsberg mit 12 Wanderern. Alle drei bekamen je ein Fass mit Gerstensaft überreicht. Eine Wanderin aus der Gruppe von Oberhof nahm noch einige Stücke Kuchen mit und sagte, wen wir zu Hause sind wird das Fass aufgemacht und der Kuchen verzehrt als Abschluss des Tages. Den Abschluss des Tages machte die Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg welche nochmals für Schwung und Unterhaltung im Weideschuppen sorgte. Der Schreiber dieser Zeilen lief selbst an der Wanderung mit und konnte dem Veranstalter eine gute Wanderstrecke bescheinigen, die bestimmt auch einige aus dem Hinterhag noch nie gelaufen sind. Laufen hält fit.