Get Adobe Flash player

Zufallsfoto

ffw fest17Feuerwehr Häg-Ehrsberg hatte zum Einweihungsfest des LF8/6 eingeladen

Pressebericht vom Einweihungsfest. Am ersten Festtage des Einweihungsfestes des neuen-gebrauchten Löschfahrzeuges LF8/6 der Freiwilligen Feuerwehr Häg-Ehrsberg fand im Festlich Geschmückten Weideschuppen auf dem Festplatz“ Schäfig“ in Ehrsberg ein Unterhaltungsabend unter dem Motto „Oberkrainer trifft Badische Mundart“ statt. Die Schwarzwaldkrainer spielten sich schon gleich zu Beginn in die Herzen der Besucher hinein.

Sie traten in der Besetzung von Michael Maier( Akkordeon und Chef der Gruppe), Michael Probst( Gitarre), Reini Kleinburger( Bariton-Kontrabass-Posaune und E-Bass), Rolf Riedlinger( Klarinette), Betinna Lützelschwab( Gesang und E-Gitarre), Ewald Braun( Trompete-Flügelhorn-Saxophon und Gesang) und Willi Kammerer (Trompete und Gesang sowie Programmführung) auf. Zwischen den Musikstücken trat noch „DE HÄMME“ alias Helmut Dold auch das Badische-Urvieh genannt mit seiner Badischen Mundart in Form von Witz-Gedicht und Trompeteneinlagen begleitet von seiner Frau auf. Dieser Auftritt zusammen mit den Schwarzwaldkrainern war die Prämiere für beide, denn sie traten zum ersten Male gemeinsam und auch im Hinterhag auf. Die gespielten Stücke der Schwarzwaldkrainer wurden von donnerten Beifall begleitet und „DE HÄMME“ bekam für seinen Badischen Humor ebenfalls zahlreichen Applaus. Der Weideschuppen bebte als die Schwarzwaldkrainer ihre Stücke die teilweise mit Gesang waren spielten. So erlebten die Festbesucher am Samstagabend einen mit Musik und Comedy ausgezeichneten ersten Festtag der ihnen sicherlich noch lange in Erinnerung bleibt. Am zweiten Festtage fand um 10 Uhr ein Festgottesdienst im Weideschuppen statt der von Pfarrer Frank Malzacher und Pater Josef geleitet und von einer Bläsergruppe der Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg begleitet wurde. Die Lesung sowie die Fürbitten wurden von Kreisbrandmeister Christoph Glaisner vorgetragen und Pfarrer Frank Malzacher konnte noch eine Handgeschnitzte Holzfigur des hl. St. Florian gestiftet von Edelbert Wassmer segnen. Nach dem Festgottesdienst ging es vor den Weideschuppen wo die Einweihung des neuen-gebrauchten und geschmückten Löschfahrzeuges LF8/6 durch Pfarrer Frank Malzacher Begleitet von Liedbeiträgen des Männergesangverein Ehrsberg erfolgte. Im Weideschuppen lud die Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg zum Frühschoppenkonzert nach der Segnung des Löschfahrzeuges ein. Zwischen den Musikstücken begrüßte Kommandant Ottmar Schäuble die so zahlreich erschienenen Gäste und Feuerwehrkameraden/Kameradinnen aus nah und fern. Sein besonderer Gruß galt Kreisbrandmeister Christoph Glaisner nebst Frau und Tochter, Bürgermeister Bruno Schmidt nebst Lebensgefährtin, Pfarrer Frank Malzacher, Pater Josef sowie Wolfgang Thalhammer nebst Frau aus Thun. Bürgermeister Bruno Schmidt hielt einen kurzen Rückblick auf die Geschichte der Feuerwehr Häg-Ehrsberg ab übergab an Ottmar Schäuble den Schlüssel des gesegneten Löschfahrzeuges das schon einige Einsätze hinter sich hat. Kreisbrandmeister Christoph Glaisner überbrachte die Grußworte den Kreisverbandes und konnte danach zwei langjährige Aktivmitglieder im Namen des Deutschen Feuerwehrverbandes auszeichnen und Ehren. Diese waren für 25 jährige Aktivmitgliedschaft der Stellvertretende Kommandant Jürgen Rümmele der das Silberne Ehrenzeichen nebst Urkunde bekam und Christof Maier der für seine 40 jährige Aktive Dienstzeit das Goldene Ehrenzeichen nebst Urkunde entgegennehmen durfte. Seitens der Gemeinde und Feuerwehr gab es auch noch Präsente für die Geehrten ehe weitere Grußworte folgten. Danach spielte die Trachtenkapelle weiter mit flotten Weisen und die Helferinnen und Helfer im Weideschuppen und vor dem Weideschuppen hatten alle Hände voll zu tun. Kommandant Ottmar Schäuble überreichte noch an Pfarrer Frank Malzacher, Pater Josef, Kreisbrandmeister Christoph Glaisner, Bürgermeister Bruno Schmidt, Elke Rümmele und Jasmin Maier Präsente. Ein Präsent hatte er auch für Tina Keller die Sekretärin des Kreisbrandmeisters bereit. Nach dem Frühschoppenkonzert fanden vor dem Weideschuppen verschiedene Übungen des THW Schopfheim statt zu denen viele Zuschauer erschienen waren. Aber auch die ausgestellten Fahrzeuge der Feuerwehren und des THW zogen viele an. Die Jugendfeuerwehr machte einige Spiele, hatte eine Hüpfburg aufgestellt und machte Mitgliederwerbung. Im Weideschuppen erfreuten die Schülerinnen und Schüler der Angenbachtalschule Häg-Ehrsberg unter Jessica Fetscher-Dede und ihrem Vater Reinhold die Gäste mit Liedbeiträgen und Tanz mit Publikumsgästen. Hierfür gab es reichlich Beifall. Als danach die Kinder und Jugendtrachtengruppe Häg-Ehrsberg auf die Bühne kam und die Festbesucher mit ihren Tänzen erfreute gab es ebenfalls wieder für jeden Tanz viel Applaus und der Dorfkindtanz zum Abschluss wurde mit tossendem Beifall belohnt. Im Weideschuppen und vor dem Weideschuppen herrschte den ganzen Tag über ein kommen und gehen. Zum Abschluss des zweitägigen Festes spielte die Feuerwehrmusik Mambach mit fröhlichen Weisen auf die mit zahlreichem Beifall belohnt wurden. Somit ging im Hinterhag wieder einmal ein gelungenes Fest zu Ende.

Mehr Fotos gibt es in der Fotogalerie.