Get Adobe Flash player

Zufallsfoto

ats ft17 a4Ein Bericht der Redaktion Hinterhag. In der Zeit vom 16.bis 27. Oktober lud das Land Baden Württemberg alle Schulen, von der Grundschule bis zu den beruflichen Schulen, herzlich ein um am Frederick tag aktiv teilzunehmen. Die Angenbachtalschule Häg-Ehrsberg machte in diesem Jahr wie die Jahre zuvor auch wieder mit und die Regie führten die Häg-Ehrsberger Landfrauen.

ats ft17 a2So wurden Bücher beschafft und mit den einzelnen Schülern gelesen was diesen Spaß machte. Dieses hatten die drei Lehrkräfte übernommen. Die Landfrauen bastelten mit den Kindern Vogelscheuchen und beschäftigten die Kinder mit Sägen-Schliefen und Malen. Der Sport durfte natürlich nicht zu kurz kommen und unter dem Motto“ Wir erheben uns in die Lüfte“ wurde der Sport am Kletterbaum und den Ringen durchgeführt. Die Obligatorischen T-Shirts der Kinder die sie selbst bemalen durften, durften hier natürlich nicht fehlen. Die Landfrauen hatten auch wieder Kuchen und Getränke dabei. Dieses Angebot wurde herzlich angenommen. Der letzte Tag war für alle Kinder etwas besonderes, denn hier erschien Diplom Biologin und Lehrerin Renate Spanke vom Vogelpark Steinen. Sie klärte die Schüler und Schülerinnen über Eulen auf und hatte Uhu Buba dabei. Alle hörten ihren Angaben sehr genau zu und hatten auch noch viele Fragen. Besonders gefiel es allen, dass sie selbst das Gewicht von Uhu Buba mit Unterstützung von Renate Spanke fühlen durften. Wie alle Erfahren durften ist der Uhu die größte Eulenart auf der Welt und Baba war sehr angetan von den Schülern im großen Klassenzimmer die sich auch sehr Ruhig verhielten wie es Renate Spanke wünschte damit Baba nicht Erschrickt. Zum Schluss bedankten sich alle bei Renate Spanke für ihre ausführlichen Informationen und bekamen noch von Sibylle Schwarzwälder der kommissarischen Schulleiterin der Angenbachtalschule jeder ein Foto eines Uhus geschenkt. Den Landfrauen Häg-Ehrsberg sowie dem Förderverein wurde für ihre Tätigkeiten und Mithilfe zum Wohle der Schule Gedankt. Dieses waren aber nicht die einzigen Aktivitäten der vergangenen Tage und Wochen. Es wurde eine Fahrradschulung mit Prüfung gemacht, die Bayrische Puppenbühne war da, das Schülerlabor in Maulburg wurde von der 1 und 2 Klasse besucht und eine Werbeveranstaltung des Fördervereines fand statt. Desweiteren sind am Montag, den 13. November ab 17.30 Uhr eine St. Martinsfeier vorgesehen, dem am Montag, den 27. November der Besuch im Schülerlabor Maulburg mit den dritt und Viertklässlern folgt. Am Sonntag, den 3. Dezember nimmt man am Weihnachtsmarkt der Hinterhager Narrenzunft teil, dem am Montag, den 4. Dezember eine Theaterfahrt nach Freiburg folgt. Am Mittwoch, den 6. Dezember findet eine gemeinsame Nikolausfeier mit den Kindergartenkindern statt dem am Donnerstag, den 21. Dezember dann das Schlittschuhlaufen in Herrieschried folgt.

 ats ft17 a3ats ft17 a1